Siegmar- Schönau

Die Stadt vor der Stadt

 

 

   Dass Siegmar-Schönau noch vor einem halben Jahrhundert als eine eigenständige Stadt vor den westlichen Toren der Stadt Chemnitz existierte, ist heute den wenigsten Bewohnern bekannt. Dagegen haben sich im Bewusstsein der Menschen besonders die ursprünglich zu dieser Stadt gehörenden Gemeinden Siegmar, Reichbrand, Stelzendorf und Schönau erhalten. Diese Gemeinden wiesen zudem viele eigenständige Merkmale, wie eine eigene Schule, ein Rathaus oder teilweise eigene Kirchen, auf. Die von 1935 bis 1950 existierende eigenständige Industriestadt Siegmar-Schönau ist der Ansatzpunkt für das Stadtteilbuch.

Das Buch erhebt nicht den Anspruch die Geschichte von Siegmar-Schönau vollständig darzustellen, so der Verlag. Der Leser findet jedoch in ihm viele Geschichten über dieses Stadtgebiet. Natürlich musste auch eine Auswahl und Wichtung getroffen werden. Über 20 Autoren konnten aus den unterschiedlichsten Wissensgebieten für das Projekt gewonnen werden. Dank ihrer Kompetenz gelang es, die Vielfalt des Stadtteiles in seinen unterschiedlichen Facetten darzustellen.

Das Buch mit dem Titel: „Siegmar- Schönau. Die Stadt vor der Stadt – Eine Chemnitzer Stadtteilgeschichte zu Siegmar, Schönau, Reichenbrand und Stelzendorf“ behandelt die Entwicklung dieser Ortschaften von den Anfängen bis heute. Außerdem wurden auch die ehemaligen Gemarkungen Neustadt und Höckericht einbezogen. In einem gesonderten Teil stellt das Buch die industrielle Entwicklung vor. Hierbei wurde u. a. der Kreis von den kleineren Handwerksbetrieben bis zur Großindustrie gezogen. In einem multiuniversellen Abschnitt zu Leben, Wohnen und Freizeit erfährt der Leser viele interessante Details zu Gaststätten, Schulen, Wohngebiete, Sport, Vereine, Kinos oder über die verschiedenen Rathäuser.

Die redaktionelle Bearbeitung des Buches erfolgte durch Heiner Matthes, Hermann Plänitz, Christine Pilz und Jörn Richter. Im Laufe der zweijährigen Arbeit wurden über 1300 Bilder und Abbildungen zusammen getragen. Sie bildeten die Grundlage für die ca. 150 Abbildungen, welche das über 200seitige Buch illustrieren.

„Für die Erstpräsentation im Neefepark haben wir uns u. a. deshalb entschieden“, erklärt Jörn Richter, Geschäftsführer vom Verlag Heimatland Sachsen, „weil sich das Einkaufzentrum fast im geografischen Mittelpunkt der ehemaligen Stadt Siegmar-Schönau befindet und es für alle Interessierten gut erreichbar ist“.